VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

VNW - Verantwortung, Nachhaltigkeit, Weitblick

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V., VNW, vertritt die Interessen von über 300 Wohnungsgenossenschaften, kommunalen und sozialorientierten privaten Wohnungsunternehmen aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein und übernimmt die Prüfung der Genossenschaften.

In Politik, Wirtschaft und Gesellschaft setzt sich der VNW für das Wohl der Verbandsunternehmen und deren Mieter ein. Bezahlbarkeit, Umwelt- und Klimaschutz sowie eine hohe Lebensqualität sind dabei zentrale Ziele. Mit zahlreichen Bildungsangeboten und Veranstaltungen stellt der Verband seinen Mitgliedsunternehmen ein professionelles Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Er bietet Fachberatung sowie Erfahrungsaustausch an. Der VNW wurde 1900 bei Kiel als Interessen- und Prüfungsverband der Wohnungsbaugenossenschaften gegründet – seitdem gilt das Motto: Gemeinsam sind wir stark!

Verbandsorganisation

Der Verband konstituiert sich aus seinen Mitgliedsunternehmen. Beim jährlichen Verbandstag verständigen sich die stimmberechtigten Vertreter über verbandsrelevante Fragen und Entscheidungen. Alle drei Jahre stimmen sie über die Vertreter des Verbandsausschusses ab.

Der Verbandsausschuss berät und beschließt insbesondere die Richtlinien für die wohnungspolitische und wohnungswirtschaftliche Arbeit des Verbandes. Er ist förderndes, beratendes und überwachendes Organ des Verbandes. Der Verband gliedert sich in die drei Landesverbände Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, aus denen sich – außer im Stadtstaat Hamburg – jeweils die Bezirksarbeitsgemeinschaften bilden. Dem Verband steht ein Vorstand aus dem Verbandsdirektor für den Geschäftsbereich I und dem Direktor für den Prüfungsdienst für den Geschäftsbereich II vor. Im Geschäftsbereich I sind die Interessenvertretung und die Beratung angelegt. Im Geschäftsbereich II befindet sich der Prüfungsdienst mit allen Aufgaben der genossenschaftlichen Prüfungen nach Paragraf 53 Genossenschaftsgesetz, der freiwilligen Jahresabschlussprüfungen sowie der betriebswirtschaftlichen Beratung und Steuerberatung. Für den Verband arbeiten insgesamt 68 Mitarbeiter.