VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

VNW Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Der VNW Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. vertritt die wohnungspolitischen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen. Dabei handelt es sich um 149 Unternehmen mit 290.000 Wohnungen. Der Landesverband wurde am 13. Dezember 1990 gegründet und ist dabei aus dem am 2. Mai 1990 gegründeten Verband mecklenburgisch-vorpommerscher Wohnungsunternehmen e. V. hervorgegangen.

Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit zählt die Einflussnahme auf die Landespolitik zur Optimierung der Rahmenbedingungen für eine effektive wohnungspolitische Arbeit. Er informiert die Öffentlichkeit über Entwicklungen der Wohnungsunternehmen und über aktuelle Themen des Vermieter-/Mieterverhältnisses. Der VNW Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. unterstützt den Marketingkreis mecklenburgisch-vorpommerscher Wohnungsunternehmen bei der Bewerbung des gemeinsamen Internetportals.

Der VNW M-V wird auch im laufenden Kalenderjahr die zukunftsorientierte Entwicklung unseres Landes fortführen und die Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitglieder durch Schaffung und Beeinflussung günstiger Rahmenbedingungen und funktionierender Wohnungsmärkte ausbauen.

Sich weiter ausdifferenzierende Wohnungsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern, der bereits laufende demografische Wandel und die erheblichen Anforderungen der Energiewende erfordern strategische und innovative Herangehensweisen. Wohnen muss zukunftsfähig und bezahlbar sein. Deshalb arbeitet der VNW M-V an einer strategischen „Allianz für das Wohnen mit Zukunft“ gemeinsam mit der Politik, der Landesregierung und weiteren wohnungspolitischen Akteuren.

Die Arbeitsschwerpunkte liegen dabei in der Neuausrichtung des Programmes Stadtumbau Ost, der Schaffung neuer Anreizinstrumente zur Begegnung künftiger Leerstände, der Schaffung altengerechter barrierearmer und  barrierefreier Wohnungen im Land und der Novellierung der Wohnraumförderung Mecklenburg-Vorpommern. Daneben soll zur Schaffung von mehr Transparenz von kommunalen Gebühren und Abgaben eine Preisdatenbank aufgebaut werden.

Dieter Vetter, Vorsitzender des VNW Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.:

„Unsere Mitgliedsunternehmen sind Bestandshalter. Wir stehen für bezahlbaren Wohnraum, guten Service und unterstützen unsere Städte als zuverlässige Partner in der Stadtentwicklung. Die Politik darf dabei nicht vergessen, für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen und zu sichern, insbesondere für den bereits laufenden demografischen Wandel.“

 

Weitere Informationen für unsere Mitgliedsunternehmen finden Sie im internen Mitgliederbereich hier: