VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Sozialmanagement und Quartiersentwicklung

Demografische und gesellschaftliche Entwicklungen erfordern entsprechende Maßnahmen der Wohnungsunternehmen, um Mieter und Mitglieder möglichst lange in den Wohnungen halten zu können. Vor diesem Hintergrund rücken Sozialmanagement und Quartiersentwicklung zunehmend in den Mittelpunkt des strategischen Handelns.

Seniorenfreundliche Wohnungen und ergänzende Dienstleistungen zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität für die älteren Bewohner sind genauso erforderlich wie attraktive Angebote für Familien, Kinder und Alleinlebende. Daneben ergeben sich durch die zunehmende Mobilität und den Bevölkerungsrückgang in einigen Regionen steigende Fluktuations- und Leerstandsraten, die durch Maßnahmen des Sozialmanagements reduziert werden können. Sozialmanagement sichert Mieteinnahmen, belebt Nachbarschaften, schafft Heimat, verbessert die soziale Sicherheit u. v. m.

Für lebenswerte Quartiere mit Nahversorgung, Infrastruktur und Versorgungsangeboten werden zunehmend Kooperationen und Vernetzungen mit anderen Akteuren relevant. In den folgenden Publikationen sind viele Beispiele aus der Praxis aufgeführt.

Ansprechpartner

vCard herunterladen Geschäftsführerin VNW Landesverband Hamburg e.V. und Referentin Genossenschaften und Quartiersentwicklung

Dr. Iris Beuerle
T: 040 / 520 11 - 238
F: 040 / 520 11 - 201

vCard herunterladen Assistentin Genossenschaften und Quartiersentwicklung / Kommunikation

Andrea Schwoch
T: 040 / 520 11 - 224
F: 040 / 520 11 - 201

Aktuelles

Siebter Altenbericht
Der Siebte Altenbericht der Bundesregierung befasst sich mit der Frage, was die Politik auf lokaler Ebene tun kann, um für alle Menschen ein gutes Leben im Alter zu ermöglichen.
Download des Berichts: Siebter Altenbericht der Bundesregierung

Ältere Menschen in Deutschland und der EU
In Kooperation und mit Unterstützung des Bundesseniorenministeriums hat das Statistische Bundesamt umfangreiche Daten zu älteren Menschen in Deutschland und der EU zusammengestellt.
Download der Broschüre: Ältere Menschen und Deutschland und der EU

Studie der Bertelsmann Stiftung: Demografische Entwicklung in Deutschland 2012 - 2030
Aktuell werden die demografischen Perspektiven bis 2030 beleuchtet. Untersucht wurden auf regionaler Ebene Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern.
Datenabfrage für Ihre Gemeinde unter: http://www.wegweiser-kommune.de/statistik/kommunale-Daten

Altersarmuts-Atlas: Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. legt Untersuchung zur Altersarmut vor.
www.gegenaltersarmut.stuttgarter.de