VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    "Wer nicht hören will, muss fühlen!"

    VNW-Direktor Andreas Breitner begrüßt die Entscheidung der Stadt Hamburg, bei einem Wohngebäude das Vorkaufsrecht auszuüben.

    Der Hamburger Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) hat im Falle eines Altbaus mit 32 Wohneinheiten in der Hein-Hoyer-Straße in St. Pauli das Vorkaufsrecht der Stadt ausgeübt. Intensive Verhandlungen des zuständigen Bezirksamtes Hamburg-Mitte mit dem potentiellen Käufer des Grundstücks, ihn zur Einhaltung der Ziele der dort geltenden Sozialen Erhaltungsverordnung zu verpflichten, seien erfolglos geblieben, erklärte die Stadtentwicklungsbehörde. Die Entscheidung der Stadt solle dem Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner dienen.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Das ist eine gute Entscheidung der Stadt, weil unmittelbar bezahlbarer Wohnraum gesichert wird. Zudem ist die Ausübung des Vorkaufsrechts ein starkes Signal an alle Spekulanten, die Maximalprofite mit Wohnungen erwirtschaften wollen. Die Botschaft 'Verhaltet Euch anständig, sonst greifen wir ein' ist richtig und wird sicher verstanden. Wer nicht hören will, muss fühlen!

    Anders als die Mietpreisbremse oder das Einfrieren von Mieten hilft die Ausübung des Vorkaufsrechts durch die Stadt, die Situation auf dem Hamburger Wohnungsmarkt wirklich zu entspannen. So geht sozial verantwortliche Wohnungspolitik!

    Die im VNW organisierten Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften sind sogenannte Bestandshalter. Sie unterhalten ihre Wohnungen über viele Jahrzehnte und bieten sie zu günstigen Mieten an. In Hamburg liegt die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter bei 6,44 Euro. Der Durchschnittswert des Mietspiegels liegt bei 8,44 Euro.“

    Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. vertritt in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg insgesamt 341 Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften. In ihren 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Im Jahr 2017 investierten die VNW-Unternehmen in den drei Bundesländern insgesamt 1,662 Milliarden Euro in die Sanierung, die Modernisierung und den Neubau bezahlbarer Wohnungen. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    Foto: VNW