VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Vorteil für Inselbewohner

    VNW-Direktor Andreas Breitner zum Extra-Wohngeld für Inseln: "Ich begrüße die Insellösung, aber die Inseln müssen auch ihre Hausaufgaben machen."

    67/2020

    Auf den Inseln in Nord- und Ostsee erhalten Geringverdiener künftig ein höheres Wohngeld. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine entsprechende Änderung der Wohngeldverordnung. Darin ist eine neue gemeinsame Mietstufe für „Inseln ohne Festlandanschluss“ vorgesehen. Das Wohngeld ist ein Zuschuss für Haushalte mit kleinem Einkommen.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Ich begrüße eine ‚Insellösung‘. Das ist eine gute Entscheidung, weil vor allem Haushalte mit mittlerem oder geringem Einkommen auf den Inseln auf Grund der höheren Mieten schwer eine Wohnung finden. Allerdings stehen auch die Inseln selbst in der Pflicht. Gerade dort entsteht bezahlbarer Wohnraum nur dann, wenn das Gemein- vor das Einzelwohl gestellt wird. Zudem muss die Verwaltung professioneller werden, um ‚natürliche‘ Nachteile gegenüber Landkommunen auszugleichen.

    Die Inseln sollten selbst den Bau und die Verwaltung von Wohnungsbeständen übernehmen. Mit Hilfe der Förderbanken und der Kommunen wäre beispielsweise die Gründung eigener Inselgenossenschaften ein denkbarer Schritt. Dort würde wohnungspolitischer Sachverstand konzentriert, der den jeweiligen Bedarf ermittelt, Wohnungen baut und diese anschließend verwaltet. Damit hätten die Inselkommunen zu jeder Phase die Hoheit über den Bau bezahlbarer Wohnungen.“

    Der VNW vertritt in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein insgesamt 383 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften. In den von ihnen verwalteten 738.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 5,92 Euro. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg@vnw.de

    Foto: Jens Büttner/dpa