VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Verschlimmbesserung

    VNW-Direktor Andreas Breitner zur Absicht von Bundesjustizministerin Katarina Barley, die sogenannte Mietpreisbremse zu verschärfen.

    113/2019

    Bundesjustizministerin Katarina Barley will die Mietpreisbremse erneut verschärfen und bis 2025 verlängern. Die SPD-Politikerin kündigte an, dass ihr Ministerium in Kürze einen Entwurf vorlegen werde. Barley will, dass Vermieter bei einem Verstoß gegen die Mietpreisbremse künftig zu viel erhaltene Miete rückwirkend zurückzahlen müssen.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Anders als die Bundesjustizministerin hat die Jamaika-Koalition von Schleswig-Holstein verstanden, dass die Mietpreisbremse nichts bringt, was den Menschen hilft, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Die Kieler Landesregierung hat beschlossen, diese untaugliche Regelung abzuschaffen. Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sollten diesem Vorbild folgen.

    Die Bundesregierung wiederum versucht ihr ungeeignetes Instrument zu verschlimmbessern, anstatt die Probleme anzugehen, die den Bau bezahlbaren Wohnraums erschweren. Da wären beispielsweise der Abbau bürokratischer Vorschriften, den Kommunen es erleichtern, mehr Grundstücke zur Verfügung zu stellen, oder eine bessere finanzielle Förderung jener Unternehmen, die Wohnungen für Ottonormalverbraucher anbieten.

    Stattdessen setzt die Bundesjustizministerin auf Populismus. Das Wort ‚Mietpreisbremse‘ klingt eben zu gut. Dabei gehört die sogenannte Mietpreisbremse in die Mottenkiste.“

    Der VNW vertritt in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein insgesamt 359 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften. In den von ihnen verwalteten 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 5,74 Euro. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg(at)vnw.de

    Foto: AdobeStock/beermedia