VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Sozialer Wohnungsbau

    VNW-Direktor zum sozialen Wohnungsbau in Hamburg: Gutes Ergebnis, aber die Haushalte mit mittleren Einkommen nicht vergessen.

    28/2019

    In Hamburg wurden nach Angaben der Stadtentwicklungsbehörde im vergangenen Jahr rund 3.000 Neubauwohnungen im sozialen Wohnungsbau gefördert. Zugleich kündigte die zuständige Senatorin Dorothee Stapelfeldt an, dass die Wohnraumförderung für die Jahre 2019 und 2020 erhöht wird. So würden Fördermittel für jährlich fast 5.000 neue Sozialbindungen bereitgestellt.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Hamburg zeigt, wie sozialer Wohnungsbau geht. 3000 Sozialwohnungen pro Jahr werden dazu beitragen, die Lage auf dem Wohnungsmarkt zu entspannen – anders als Mietpreisbremse, Mietenstopp oder neue Gemeinnützigkeit. Wichtig ist allerdings, dass neben dem Bau von Sozialwohnungen die Errichtung von Wohnungen für Haushalte mit mittleren Einkommen nicht vergessen wird. Diese haben zwar keinen Anspruch auf eine Sozialwohnung, können sich aber auch Kaltmieten von mehr als zehn Euro pro Quadratmeter nicht leisten. Hamburg zeigt, dass allein der Bau von Wohnungen erfolgversprechend ist, damit Wohnungssuchende am Ende Erfolg haben. Das zeigt auch ein Vergleich der Durchschnittsmieten. So liegt in Hamburg dem Mietspiegel die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter bei 8,46 Euro. In München sind es 11,23 Euro.“

    Der VNW vertritt in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg insgesamt 359 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften. In den von ihnen verwalteten 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 5,74 Euro. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg@vnw.de

    Foto: dpa/Daniel Reinhardt