VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Preisgarantie des Senatschefs

    Peter Tschentscher verspricht: der Rückkauf des Fernwärmenetzes belastet Mieter nicht. VNW-Direktor Andreas Breitner: "Wir nehmen ihn beim Wort." 

    Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher hat laut dpa eine Preisgarantie für Fernwärme ausgesprochen und zugesagt, dass der Rückkauf des Fernwärmenetzes die Kosten für die betroffenen Mieterinnen und Mieter nicht zusätzlich erhöhen wird.

    Dazu erklärte Andreas Breitner, Direktor des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Rund 100.000 Wohnungen von VNW-Mitgliedsunternehmen sind am Hamburger Fernwärmenetz angeschlossen. Darin leben mehr als 200.000 Hamburgerinnen und Hamburger. Sie dürfen am Ende nicht für den überteuerten Rückkauf des Fernwärmenetzes zur Kasse gebeten werden. Ich nehme daher Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher beim Wort. Die von ihm ausgesprochene Preisgarantie für die Fernwärme muss ohne Wenn und Aber gelten.

    Bezahlbares Wohnen ist eine der wichtigsten sozialen Fragen unserer Zeit. Das betonen Sozialdemokraten und Grüne immer wieder. Dazu gehört auch die sogenannte zweite Miete. Darauf muss die Politik mehr als früher achten. Es wäre widersinnig, wenn der Senat einerseits im Bündnis für das Wohnen für den Bau bezahlbarer Wohnungen wirbt und andererseits die ‚zweite Miete‘ durch ideologisch motivierte Entscheidungen in die Höhe treibt.

    Bereits jetzt belasten die Heizkosten die Haushalte in Wohnungen von VNW-Unternehmen im Durchschnitt mit einem Euro pro Quadratmeter. Experten gehen von einem deutlichen Anstieg der Energiepreise in den kommenden Monaten aus. Eine umweltgerechte Energieversorgung wird von den Mieterinnen und Mietern nur akzeptiert, wenn sie diese am Ende auch bezahlen können. Jetzt gilt, dass der Erste Bürgermeister sein Versprechen hält.

    Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten. Er vertritt in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg insgesamt 341 Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften. In ihren 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Bei den Hamburger VNW-Mitgliedsunternehmen liegt die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter bei 6,46 Euro. Hinzu kommen 2,44 Euro pro Quadratmeter für Betriebs- und Heizkosten.

    Foto: Bina Engel