VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Menschen werden bestraft

    VNW und Haus & Grund: "Energiewendeminister von Schleswig-Holstein hat die Systematik einer Lenkungssteuer nicht verstanden."

    124/2019

    Der Energiewendeminister Jan-Philipp Albrecht hat in einem heute veröffentlichen Interview seine Forderung nach einer CO² Steuer bekräftigt und gleichzeitig Ordnungsrecht in Aussicht gestellt, den Einbau von Heizungen mit fossilen Brennträgern zu verbieten.

    Dazu erklären Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), und Alexander Blazek, Verbandsvorsitzender von Haus & Grund Schleswig-Holstein:

    „Der Energiewendeminister hat die Systematik einer Lenkungssteuer offensichtlich nicht verstanden oder ist von Ihrer Wirkungsweise selbst nicht überzeugt. Entweder ich mache fossile, klimaschädliche Brennstoffe mit einer CO² Steuer teurer. Damit will ich erreichen, dass der Verbraucher auf erneuerbare Energien umsteigt, die nicht mit dieser Abgabe belastet sind. So lenke ich den Energieverbraucher in Wohnungen, klimaschützend zu heizen, um den Geldbeutel zu schonen. Dieses Modell beruht auf Freiwilligkeit. Dazu passt Ordnungsrecht nicht. Wenn jemand Heizungen mit fossilen Energieträgern wie Öl und Gas einbaut, nimmt er die höhere Steuer in Kauf, weil ihm regelmäßig Alternativen fehlen, wie zum Beispiel Nah- oder Fernwärme. In einem Flächenland wie Schleswig-Holstein wird es jedoch Jahrzehnte dauern, den ländlichen Raum mit umweltfreundlicher Energie zum Heizen zu versorgen. Albrecht bestraft die Menschen auf dem Land. Das ist nicht in Ordnung und ein Rückfall in ein überholtes Obrigkeitsstaatdenken.“

    Der VNW vertritt in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg insgesamt 359 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften. In den von ihnen verwalteten 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 5,74 Euro. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    Haus & Grund Schleswig-Holstein vertritt die Interessen des privaten Grundeigentums und hat landesweit rund 69.000 Mitglieder. Die privaten Vermieter bieten rund 2/3. der Mietwohnungen in Schleswig-Holstein an und tragen damit den Großteil der Wohnraumversorgung.

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg@vnw.de

    Foto: AdobeStock/bluedesign