VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Meldungen

Mehr bezahlbare Wohnungen

Hamburgs neuer Erster Bürgermeister Peter Tschentscher verspricht, mehr sozialen Wohnungsbau. VNW-Direktor Andreas Breitner begrüßt das.

Hamburgs neuer Erster Bürgermeister Peter Tschentscher hat am Mittwoch in seiner ersten Regierungserklärung angekündigt, dass die Stadt verstärkt die Errichtung bezahlbarer Wohnungen fördern wird. Das soll auch mit Hilfe reduzierter Grundstückspreise geschehen. Das städtische Wohnungsunternehmen Saga solle künftig jährlich 2000 Sozialwohnungen bauen.

Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

„Es ist gut und richtig, dass der Hamburger Senat künftig seinen Fokus verstärkt auf die Errichtung bezahlbarer Wohnungen konzentrieren wird. Jährlich 3000 neue Sozialwohnungen und deutlich mehr Wohnungen, deren Kaltmiete bei rund acht Euro pro Quadratmeter liegt, ist ein mutiges Versprechen. Die im VNW organisierten Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften stehen bereit, den Senat und den neuen Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher bei der Erfüllung dieses Versprechens zu unterstützen und preiswerte Wohnungen zu bauen.“

„Mit dem Ansatz, den Bau bezahlbarer Wohnungen dadurch zu fördern, indem städtische Grundstücke zu reduzierten Preisen an die Wohnungsbauunternehmen verkauft werden, greift der Senat einen von der norddeutschen Wohnungswirtschaft unterbreiteten Vorschlag auf. Der VNW plädiert schon seit längerem dafür, Wohnungsunternehmen bei der Vergabe von Grundstücken zu bevorzugen, die günstige Mieten über Jahrzehnte zusagen. Jetzt gilt: Butter bei die Fische!“

Foto: Hamburgische Bürgerschaft