VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Leuchtturm in Neubrandenburg

    Die Neuwoba errichtet bezahlbaren Wohnraum mit moderner Smart-Home-Technologie. Dadurch können die Mieter länger in ihrem vertrauten Umfeld leben.

    In Neubrandenburg ist am Donnerstag der Grundstein für den Neubau „Am Anger 22/24" gelegt worden. Die NEUWOBA Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft eG errichtet hier zwei Mehrfamilienhäuser mit jeweils neun barrierefreien Komfortwohnungen, die durch das Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert werden. Die ersten Mieter sollen voraussichtlich im Juni 2019 einziehen.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „In Neubrandenburg entsteht ein Leuchtturm für bezahlbares Wohnen. Die neuen Wohnungen werden belegen, dass sich preiswertes Wohnen und moderne Smart-Home-Komponenten miteinander verbinden lassen. Mit ihrer neuen Wohnanlage wird die NEUWOBA zeigen, wie das Zusammenspiel von Barrierefreiheit und moderner Technik es älteren Menschen ermöglicht, länger in ihren Wohnungen ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dieses Wohnprojekt der Genossenschaft ist modern, innovativ und zukunftsfähig.“

    Ein Video von der Grundsteinlegung sehen Sie hier.

    Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. vertritt in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg insgesamt 341 Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften. In ihren 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Im Jahr 2017 investierten die VNW-Unternehmen in den drei Bundesländern insgesamt 1,662 Milliarden Euro in die Sanierung, die Modernisierung und den Neubau bezahlbarer Wohnungen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt in den drei Bundesländern bei den VNW-Mitgliedsunternehmen bei 5,74 Euro.

    Mehr Informationen finden Sie unter: www.vnw.de