VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Meldungen

Gratulation an Peter Tschentscher

Der SPD-Politiker ist neuer Erster Bürgermeister Hamburgs. Seine wichtigste Aufgabe besteht darin, für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen.

Die Hamburgische Bürgerschaft hat den SPD-Politiker Peter Tschentscher zum Ersten Bürgermeister der Hansestadt gewählt. Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

„Ich gratuliere Peter Tschentscher zur Wahl. Er ist in einer Phase Bürgermeister, in der sich entscheidet, ob das Wohnen in Hamburg bezahlbar bleibt. Dazu müssen diejenigen von ihm Unterstützung erfahren, die dauerhaft niedrige Mieten garantieren. Nur so wird es was. Seine Bewerbungsrede auf dem SPD-Landesparteitag machte deutlich, dass er sich seiner Verantwortung bewusst ist und bezahlbare Wohnungen liefern will. Dazu muss der Bau bezahlbarer Wohnungen Chefsache sein“.

Breitner forderte den Bürgermeister auf, bei der Vergabe von städtischen Grundstücken stärker als bisher eine Grantie für niedrige Mieten einzufordern. „Nur so kann es gelingen, der Spekulation mit Hamburger Grund und Boden Einhalt zu gebieten. Wenn ihm das gelingt, kann der Wohnungsmarkt sich wirklich entspannen. Die 10.000 Baugenehmigungen pro Jahr sind wichtig, noch wichtiger ist es aber, dass die erstellten Wohnungen nicht nur verkauft und teuer vermietet werden.“

Die Hamburger Mitgliedsunternehmen des VNW verwalten insgesamt rund 330.000 Wohnungen – und damit fast jede zweite Mietwohnung in der Hansestadt. Die durchschnittliche Kaltmiete liegt bei 6,34 Euro pro Quadratmeter – und damit deutlich unter dem Durchschnittswert des Hamburger Mietspiegels von 8,44 Euro pro Quadratmeter.

Foto: Hamburgische Bürgerschaft/VNW