VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Gewalt geht gar nicht

    VNW-Direktor Andreas Breitner zum Brandanschlag auf Vonovia-Büro: Jene sind mit verantwortlich, die Vermieter pauschal verunglimpfen.

    16/2020

    Linksradikale haben am Wochenende einen Brandanschlag auf ein Bürogebäude des Wohnungsunternehmens Vonovia in Kiel verübt. Nach Angaben der Polizei schlugen die Täter eine Scheibe des Büros im Stadtteil Wik ein und legten mit Hilfe eines Brandbeschleunigers Feuer. Das berichtet der NDR. Die Täter werfen dem Unternehmen demnach vor, Wohnraum zu verknappen und zu hohe Mieten zu fordern.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Zum wiederholten Mal ist gegen einen Vermieter bzw. seinen Angestellten von extremistischen Kräften Gewalt angewendet worden. Jetzt mit Sachschaden in Kiel, vor einigen Wochen mit Personenschaden in Leipzig. Bei aller Notwendigkeit, über die richtige Wohnungspolitik in unserem Land zu diskutieren: Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung.

    Ich mache für diese Gewalt jene mit verantwortlich, die in den politischen Debatten alle Vermieter pauschal verunglimpfen und sie unterschiedslos als profitgierige Heuschrecken stigmatisieren. Sie bereiten damit den Boden für jene gewalttätigen Kräfte, die Feuer legen und Menschen attackieren.

    Wer alle Vermieter an den Pranger stellt, muss sich nicht wundern, wenn andere dann kein Problem damit haben, Gewalt gegen sie anzuwenden.

    In den vergangenen Jahren errichteten die im VNW organisierten Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften in der Landeshauptstadt Kiel rund 1200 Wohnungen. Gegenwärtig bieten sie in der Stadt gut jede dritte Mietwohnung an. Die monatliche Nettokaltmiete liegt bei den VNW-Unternehmen im Durchschnitt bei knapp über sechs Euro pro Quadratmeter.“

    Der VNW vertritt in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein insgesamt 378 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften. In den von ihnen verwalteten 738.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 5,92 Euro. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg@vnw.de

    Foto: AdobeStock/VRD