VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Falsches Bild

    VNW-Direktor Andreas Breitner zu der Studie der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Ohmoor über die Entwicklung von Hamburgs Mieten.

    88/2020

    Einer am Montag veröffentlichen Studie von Schülern des Gymnasiums Ohmoor kosten in Hamburg neu vermietete Wohnungen aktuell im Schnitt 13,45 Euro je Quadratmeter.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Der Hamburger Mietspiegel, der ortsüblichen Vergleichsmieten für rund 550.000 Wohnungen in Hamburg beinhaltet, kam im Herbst vergangenen Jahres auf eine Durchschnittsmiete von 8,66 Euro pro Quadratmeter. 

    Die durchschnittliche Nettokaltmiete bei den im VNW organisierten Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften liegt derzeit bei 6,82 Euro pro Quadratmeter. Die SAGA-Unternehmensgruppe wiederum teilte am Montag mit, dass bei ihr die durchschnittliche Nettokaltmiete bei 6,71 Euro pro Quadratmeter liegt.

    Die Hamburger Wohnungswirtschaft hatte vor einigen Monaten eine Studie des Forschungsinstituts Center for Real Estate Studies (CRES) vorgelegt. Diese wissenschaftliche Untersuchung basiert auf der Auswertung von rund 270.000 real existierenden Mietverträgen. Ihr zufolge liegen 90 Prozent aller Mieten in der Hansestadt unter 10,89 Euro pro Quadratmeter, fast 70 Prozent zwischen 6,19 und 10,24 Euro pro Quadratmeter.

    Das alles sind Zahlen, die dem von den Schülern ermittelten Wert fundamental widersprechen, die aber vor allem auf der Auswertung realer Mietverträge beruhen. Die allermeisten Wohnungen von Genossenschaften und VNW-Wohnungsgesellschaften werden zudem nicht über Immobilienportale angeboten, tauchen dort also nicht auf. 

    Daher ist aus meiner Sicht auch der Schluss nicht zulässig, dass in Hamburg eine neu vermietete Wohnung im Durchschnitt 13,45 Euro pro Quadratmeter kostet. Diese Zahl malt ein falsches Bild von der Wohnungssituation in Hamburg. Richtig ist, dass der Hamburger Wohnungsmarkt weiter eng ist, sich aber zusehends entspannt.“

    Der VNW vertritt in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein insgesamt 384 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften. In den von ihnen verwalteten 738.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 5,92 Euro. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg@vnw.de

    Foto: Daniel Reinhardt/dpa