VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    "Fairer Ausgleich"

    VNW-Direktor Andreas Breitner zu der Einigung zwischen Airbnb und Hamburg. Kurzzeit-Vermieter müssen sich bis April bei der Stadt registrieren.

    56/2019

    Kurzzeit-Vermieter müssen sich in Hamburg bis April bei der Stadt registrieren. Nur dann dürfen sie ihre Wohnung online als Ferienwohnung anbieten. Das Online-Portal Airbnb unterstützt seine Gastgeber künftig dabei.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Es ist gut, dass Airbnb seinen Widerstand gegen die Regelungen der Stadt aufgegeben hat und die Kurzzeitvermieter unterstützt. So kann ein fairer Ausgleich zwischen den Anforderungen des angespannten Wohnungsmarkts in Hamburg und der Hansestadt als beliebtes Reiseziel gefunden werden.

    Denn eines ist auch klar: Wenn ein Mieter günstigen Wohnraum privat weitervermietet, dann schadet das der Gesellschaft in zweifacher Hinsicht: zum einen wird bezahlbarer Wohnraum zweckentfremdet. Zum anderen macht jemand auf Kosten der Allgemeinheit ein Geschäft. Das ist nicht Ordnung und darf nicht unterstützt werden – durch wen auch immer. Jede touristisch untervermietete Wohnung fehlt zur Wohnraumversorgung der Stadt. Ein enger Wohnungsmarkt schließt sich damit weiter.

    Gerade in Zeiten, in denen Menschen in angesagten Städten verzweifelt eine Wohnung suchen, ist es notwendig, bestehenden Wohnraum zu sichern. Im Gegensatz zur Mietpreisbremse ist die vom Hamburger Senat beschlossene Anpassung des Wohnraumschutzgesetzes eine richtige Entscheidung.“

    Der VNW vertritt in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg insgesamt 359 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften. In den von ihnen verwalteten 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt bei den VNW-Unternehmen bei 5,74 Euro. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg@vnw.de

    Foto: dpa/Jens Kalaene