VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Der VNW verleiht Elektroautos

    Zwei Fahrzeuge stehen an der Verbandszentrale für Fahrten in der Stadt zur Verfügung. Die Ausleihe ist kurzfristig problemlos möglich.

    Hamburg - Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) teilt jetzt auch seine Elektroautos. Seit Anfang Dezember bietet der VNW einen Service für alle, die innerhalb Hamburgs kurzfristig auf ein Auto angewiesen sind und die Umwelt schonen wollen.

    Hier geht es zur Carsharingseite des VNW.

    Als stationsbasiertes Carsharing-Angebot warten zwei Elektroautos zum Ausleihen in Langenhorn auf ihren Einsatz. Ein Audi A3 e-tron und ein VW E-Golf stehen auf dem Parkplatz des WWZ-Gebäudes an der Tangstedter Landstraße 83. Bis zur U-Bahn-Station Langenhorn Markt sind es keine fünf Minuten Fußweg.

    Die Ausleihe eines der Fahrzeuge ist denkbar einfach. Interessenten müssen sich zunächst einmalig beim VNW, Tangstedter Landstraße 83, 22415 Hamburg bei Frau Stefanie Haack (040 - 52011 228) oder Frau Britta Schlimm (040 - 52011 234) registrieren. Dazu gehört, dass Führerschein und Personalausweis überprüft werden müssen.

    Nach der Freischaltung eines persönlichen Accounts innerhalb von 48 Stunden können die Fahrzeuge über www.my.fleetster.de oder über die entsprechende mobile Applikation gebucht werden. Wenn ein Auto verfügbar ist, kann man sofort losfahren, sobald die Buchung gespeichert wurde. Auch eine Buchung im Voraus ist möglich.

    Die entsprechende Fleetster-App können im Googleplay-Store oder im Apple-Appstore kostenlos heruntergeladen werden. In die Suchmaske muss lediglich „Fleetster corporate Carsharing“ eingegeben werden.

    Die Nutzung eines der Fahrzeuge kostet 2,90 Euro Miete pro Stunde plus 19 Cent pro gefahrenen Kilometer. Wer das Fahrzeug beispielsweise zwei Stunden mietet (5,80 Euro) und in dieser Zeit 20 Kilometer fährt (3,80 Euro), zahlt am Ende insgesamt 9,60 Euro.

    Der Nutzer erhält vierteljährlich eine Abrechnung mit den Einzelauflistungen der Fahrten. Die Rechnung kann innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt per Überweisung bezahlt werden.

    Grundsätzlich handelt es sich beim VNW-E-Carsharing um Kurzzeitmiete für bestimmte Erledigungen und Termine. Das Fahrzeug soll von so vielen Interessenten genutzt werden können wie möglich.

    Die Reichweite der Fahrzeuge hängt unter anderem vom aktuellen Ladestand, den Witterungsverhältnissen und vom persönlichen Fahrstil ab. Die Hersteller geben Reichweiten für den VW E-Golf von etwa 200 Kilometer und für den Audi A3 e-tron von rund 800 Kilometer an.

    Der VW E-Golf lädt an den E-Carsharing-Stationen und dem Stromnetz Hamburg etwa 55 Kilometer Reichweite je Stunde nach. Der Audi A3 e-tron ist innerhalb von etwa zwei Stunden an den E-Carsharing-Stationen und am Stromnetz Hamburg wieder voll aufgeladen. Durch den eingebauten Verbrennungsmotor ist er jedoch für jede Fahrt in Stadt einsetzbar.

    Da die Fahrzeuge ein E-Kennzeichen, dürfen sie in Hamburg bis zu zwei Stunden an öffentlichen Parkplätzen kostenfrei parken. Dabei muss lediglich die Parkscheibe eingestellt und sichtbar im Fahrzeug abgelegt werden.

    Für alle Fahrzeuge besteht eine Haftpflicht- und Vollkasko-/Teilkaskoversicherung im üblichen Umfang. Die Selbstbeteiligungen für Vollkasko- und Teilkaskoversicherung betragen je 500,00 Euro. Mit einer privaten Zusatzversicherung kannst man eine Selbstbeteiligung erreichen. Informationen hierzu geben hier die Versicherungsanbieter.

    Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. vertritt 332 Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften (Hamburg: 101, Mecklenburg-Vorpommern: 150, Schleswig-Holstein: 81). In ihren 746.000 Wohnungen (Hamburg: 300.000, Mecklenburg-Vorpommern: 276.000, Schleswig-Holstein: 170.000) leben rund 1,5 Millionen Menschen.

    Weitere Informationen zum VNW finden Sie auf www.vnw.de