VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

    Meldungen

    Bürgerwille muss beachtet werden

    VNW-Direktor Andreas Breitner zum Ergebnis des Bürgerentscheids in Grimmen über den Verkauf der städtischen Wohnungsgesellschaft.

    Eine deutliche Mehrheit von 84,1 Prozent hat sich am Sonntag in Grimmen in einem Bürgerentscheid gegen die Privatisierung der stadteigenen Wohnungsgesellschaft GWG ausgesprochen. Allerdings wurde das notwendige Quorum knapp verfehlt.

    Dazu erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW):

    „Das Abstimmungsergebnis ist ein überzeugendes Votum der Bürgerinnen und Bürger von Grimmen gegen einen Verkauf des städtischen Wohnungsunternehmens. Auch wenn das Quorum knapp verfehlt wurde, ist die Stadt jetzt gut beraten, dem Bürgerwillen zu folgen und auf eine Privatisierung in den kommenden beiden Jahren zu verzichten. Die Menschen haben klar gemacht, dass sie eine Privatisierung nicht wollen. Dieser politische Wille muss beachtet werden.

    Fast jeder zweite Bürger von Grimmen lebt in einer GWG-Wohnung. Diesen Menschen muss die Sicherheit gegeben werden, dass sie auch in Zukunft die Miete ihrer Wohnung bezahlen können. Wohnen ist mehr als ein Dach über dem Kopf. Wohnen bedeutet, dass die Menschen keine Angst haben müssen: keine Angst von überteuerten Sanierungen und keine Angst vor deutlichen Mieterhöhungen.

    Der VNW steht bereit, zusammen mit der Stadt Grimmen alle Möglichkeiten auszuloten, wie die GWG aus ihrer schwierigen wirtschaftlichen Lage herausgeführt werden kann. Auch wenn es nicht einfach wird: aber die GWG kann es aus eigener Kraft oder in Zu-sammenarbeit mit anderen Wohnungsunternehmen schaffen, zu gesunden. Der Stadt bliebe so der Einfluss auf die soziale Stadtentwicklung erhalten.“

    Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. vertritt in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg insgesamt 341 Wohnungsgenossen-schaften und Wohnungsgesellschaften. In ihren 732.000 Wohnungen leben rund 1,5 Millionen Menschen. Im Jahr 2017 investierten die VNW-Unternehmen in den drei Bundesländern insgesamt 1,662 Milliarden Euro in die Sanierung, die Modernisierung und den Neubau bezahlbarer Wohnungen. Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten.

    Mehr Informationen finden Sie unter: www.vnw.de

    V.i.S.P.: Oliver Schirg, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Referat Kommunikation, Telefon: +49 40 52011 226, Mobil: +49 151 6450 2897, Mail: schirg(at)vnw.de

    Foto: Adobe Stock/kamasigns